Inhalte  Aufbau   Termine Supervisionsangebote 2017   Infoflyer PDF zum Download


 


Aufbauweiterbildung in
Psychoanalytisch-Systemischer Therapie

Das rund zweijährige Aufbau-Curriculum ‚Psychoanalytisch-Systemische Therapie‘ bieten wir vorrangig für Kolleginnen und Kollegen an, die bereits eine Weiterbildung in systemischer Beratung abgeschlossen haben und darauf aufbauend eine Erweiterung an Theorie und Methoden für therapeutische Praxisfelder suchen.

Der Kurs wird nach den Weiterbildungsrichtlinien der Systemischen Gesellschaft (SG) durchgeführt und ermöglicht bei entsprechenden Teilnahmevoraussetzungen und nach erfolgreichem Abschluss auch eine Anerkennung als Systemische/r TherapeutIn (SG).

Diese kompakte Aufbau-Weiterbildung basiert auf einem integrativen Konzept (psychoanalytisch-systemisch und hypnosystemisch). Im Vordergrund stehen die mehrgenerationale Perspektive auf das Klientensystem, die Sensibilisierung für die motivationalen Hintergründe von Handlungs- und Beziehungsmustern und ihre systemische, ressourcenorientierte Bearbeitung, die in vielen Übungssequenzen erprobt wird.

Besonderen Wert legen wir auf die Selbsterfahrung der TeilnehmerInnen im Gruppen- und Einzelkontext. Damit verbunden ist die Entwicklung einer persönlich stimmigen und selbstfürsorglichen therapeutischen Haltung.


Zielgruppe / Teilnahmevoraussetzungen

Das Angebot richtet sich an Kolleglnnen mit einem abgeschlossenen Hochschul- oder Fachhochschulstudium für medizinische und psychosoziale Arbeitsfelder, die bereits eine Weiterbildung als Systemische(r) BeraterIn (SG oder DGSF) absolviert haben. Adressaten sind KollegInnen, die im Bereich von Kinder- und Jugendhilfe, in Beratungsstellen, in eigener Praxis sowie in Klinikkontexten u.ä. arbeiten.

Ein Arbeitsfeld mit der Möglichkeit zu eigener therapeutischer Arbeit ist erwünscht. In begründeten Einzelfällen sind Ausnahmen von den Teilnahmevoraussetzungen möglich.

 


Seminarraum Vera Loos-Hilgert Systemische Therapie
Seminarraum Praxis für Systemische Beratung

Weiterbildungsinhalte

  • Psychoanalytisch-Systemische /Hypnosystemische Konzepte
  • Therapeutische Haltung
  • Therapeutische Methoden und Interventionen
  • Therapeutische Prozessgestaltung
  • Klinische Fragestellungen


    Aufbau und Umfang der Weiterbildung

    Das gesamte Aufbaucurriculum in psychoanalytisch-systemischer Therapie dauert ca. zwei Jahre, gliedert sich in folgende Bausteine und umfasst insgesamt 460 Weiterbildungs (WE mit Dozenten) -/Lerneinheiten (LE ohne Dozenten) (eine WE / LE = 45 min.)

    Theorie-und Methoden (110 WE)

    Die theoretischen Inhalte werden praxisorientiert vermittelt und umgesetzt (Fallvignetten, Rollenspiel, Übungen). Davon finden 80 WE in einer konstanten Weiterbildungsgruppe statt. Darüber hinaus laden wir GastreferentInnen zu Vorträgen und Seminaren ein. Sie stellen Konzepte ihrer Arbeitsfelder aus Wissenschaft, Forschung und systemischer Praxis vor.

    Ihre Beiträge ergänzen das Kurscurriculum (30 WE). Diese Veranstaltungen aus dem Jahresprogramm der APF sind frei wählbar.

    Selbsterfahrung (75 WE)

    Im Fokus der Selbsterfahrung steht die Reflexion biografischer Erfahrungen und deren Affekt-, Verhaltens- und Lösungsmuster sowie die jeweils persönliche affektive Resonanz in der Arbeit mit Klientensystemen.

    Die Aufbauweiterbildung beinhaltet 75 WE Selbsterfahrung, hiervon werden 50 WE in der Weiterbildungsgruppe absolviert.

    Die Einzelselbsterfahrung (25 WE) wird von den LehrtherapeutInnen der APF angeboten. Im Selbsterfahrungsprozess kann das Einzelsetting bei Bedarf auf Partner, Herkunfts- und Gegenwartsfamilie erweitert werden.

    Supervision (75 WE)

    In der Supervision stellen die TeilnehmerInnen ihre laufenden Behandlungsfälle vor. Die Supervision findet in der Weiterbildungsgruppe statt.

    Behandlungspraxis (100 LE)

    Die therapeutische Praxis wird in Form dokumentierter therapeutischer Prozesse (mindestens vier Therapieverläufe) nachgewiesen.

    Intervision (50 LE)

    Die Intervision/ kollegiale Beratung und Literaturauswertung findet in selbstorganisierten Arbeitsgruppen statt.

    Eigenarbeit / Literaturstudium (50 LE)


    Abschluss

    Nach erfolgreichem Abschluss wird das Zertifikat „Psychoanalytisch-Systemische/r TherapeutIn (APF)“ ausgestellt.


    Dokumente zum Download

    Weiterbildungsrichtlinie Aufbau-Weiterbildung Psychoanalytisch-Systemische Therapie, ab 2016

    Weiterbildungsrichtlinie Weiterbildung Psychoanalytisch-Systemische Therapie, 2014

    Tabellennachweis: Behandlungs-/Supervisions-Stundennachweis

    Tabellennachweis: Seminare/Einzelselbsterfahrung

    Anmeldung Vorkolloquium

    Anmeldung Kolloquium

    Empfehlungen zur Abschlussarbeit


    Termine Supervisionsgruppenangebote 2017

     


    Dr. Beata KühnhausenDr. med. Beata Kühnhausen

    Supervisionsgruppe

    Termine: jeweils montags von 14-18 Uhr
    16.1./ 13.2./ 6.3./ 3.4./ 8.5./ 12.6./ 10.7./ 2.10./ 6.11. und 18.12.2017

    Ort:
    Praxis Dr. Beata Kühnhausen,
    Ebertplatz 9, 50668 Köln


    Almut LessenichAlmut Lessenich

    Supervisionsgruppe

    Termine: jeweils donnerstags von 15-19 Uhr
    19.1./ 16.2./ 16.3./ 27.4./ 1.6./ 17.8./ 14.9./ 19.10./ 16.11. und 14.12.2017

    Ort:
    Praxis Almut Lessenich,
    Statthalterhofallee 26, 50858 Köln


    Vera Loos-HilgertVera Loos-Hilgert

    Kombinierte Supervisions- und Ambulanz-Gruppe (Teilnehmerfälle und Live-Supervision im Reflecting Team)

    Termine: jeweils mittwochs von 15-19 Uhr
    25. 1. / 22.2. / 22.3. / 26.4. / 17.5. / 21.6. / 06.9. / 11.10. / 15.11. / 13.12. 2017

    Vorbereitungstreffen:
    Mittwoch, 18. Januar 2017, 17h - 18.30h

    Das Treffen bietet Gelegenheit, die Methode 'Reflecting Team' für den Einsatz in der Live-Supervision zu besprechen. Dieser Termin ist für die TeilnehmerInnen der Supervisionsgruppe verbindlich.

    Ort:
    Praxis Vera Loos-Hilgert,
    Krahnenstr. 13, 51063 Köln


    Dr. Erhard WedekindDr. Erhard Wedekind

    Kombinierte Supervisions- und Ambulanz-Gruppe (Teilnehmerfälle und Livefall)

    Termine: jeweils montags 15 - 19 Uhr
    16.1./ 13.2./ 13.3./ 24.4./ 22.5./ 19.6./ 10.7./ 4.9./ 9. 10./ 6.11. und 4.12.2017

    Ort:
    psykoeln-institut,
    Wilhelmstr. 22, 51143 Köln